oboe kaufen.jpg











Oboen Typen

Kleine Instrumentenkunde

Gerade für Neulinge können die verschiedenen Typen der Oboe verwirrend sein. Was ist eigentlich eine Oboe D' Amore und was ein Englischhorn? Was ist eine Vollautomatik und was eine Teilautomatik? Was macht eine Schüleroboe aus? Hier finden Sie einen kleinen Überblick der verschiedenen Typen der Oboe, die bei uns erhältlich sind.

Oboe

Die Oboe wurde in ihrer heutigen Form im 19. Jahrhundert Frankreich von Tribert und Lorreé aus verschiedenen Vorläufern weiter entwickelt und fand durch das damals in Paris neu gegründete Conservatoire Nationale schnelle Verbreitung in ganz Europa. Die moderne Oboe unterscheidet sich von den Vorläufern durch das Klappensystem, das durch seine ausgefeilte Mechanik auch schwierige Stücke spielbar macht und Klangmöglichkeiten eröffnet, die bei den Vorläufern so nicht zu erreichen waren. Noch heute gehört die Oboe zu den weit verbreiteten Orchesterinstrumenten und ist eines der beliebtesten anspruchsvollen Rohrblattinstrumente.

Oboe d' Amore

Unter dem romantischen Namen Oboe d'Amore verbirgt sich ein Instrument, das eine Terz unter der Oboe angesiedelt ist und wie auch das Englischhhorn einen runden Becher als unteres Endstück hat. Der Klang der Oboe d' Amore ist etwas weicher als der der klassischen Oboe. Besonders viele Stücke für Oboe d'Amore entstanden in der Zeit des Barock. Vor allem beim Spielen von Bach - Kantaten findet die Oboe d' Amore traditionell Verwendung, ebenso wie beim Weihnachtsoratorium.

Englisch Horn

Der Name Englisch Horn (cor anglais) leitet sich nicht etwa von einer englischen Herkunft des Instruments ab, sondern rührt daher, dass dieser spezielle Typ der Oboe früher eine gebogene Form (anglé, frz. gebogen) hatte. Eine weitere Erklärung des Namens ist die Ableitung Englischhorn von "Engelshorn" da ein solchen Instrument sich oft auf sakralen Darstellungen von Engeln findet. Das Englischhorn liegt eine Quint unter der Oboe und hat wie die Oboe d' Amore ebenfalls einen runden Standfuß und zeichnet sich durch einen weichen, tiefen Klang aus. Die heutigen Englischhörner sind gerade gebaut, verfügen aber nach wie vor über ein gebogenes Mundstück, das an die alte gebogene Form des ursprünglichen Englischhorns erinnert.

Mail- hier klicken!